KundenloginSupport 032 391 90 90
 
 
1
2
3
4
5
6
7
      

NEST/IS-E Release 2016 - Neuerungen und Highlights

Der NEST/IS-E Release 2016 hat die Pilotierung erfolgreich bestanden und ist somit freigegeben.

Neuerungen mit dem Release 2016 in der NEST Einwohnerkontrolle  & Objektwesen:

Zuzug

Der Zuzug wurde von Grund auf neu aufgebaut und gestaltet. Diverse Anforderungen und Kundenwünsche wurden somit umgesetzt.

  • Beim Öffnen eines neuen Zuzugs werden als erstes alle offenen Zuzüge der Aktivitäten angezeigt.
  • Kann ein Zuzug nicht fertig gestellt werden, gibt es die Möglichkeit diesen abzuspeichern und später wieder aufzunehmen.
  • Mit dem neuen Zuzugs-Geschäftsfall können diverse Stammdaten wie z.B. Kommunikation, Aktivitäten oder Notizen direkt während des Zuzuges erfasst werden.
  • Neu können im Geschäftsfall Zuzug einzelne Register ausgeblendet werden, je nach Kundenwunsch z.B. Zusätze, Kommunikation, etc.

Ausländerkategorie

  • Im Meldeverhältnis kann neu die Ausländerkategorie geführt werden. Beim Zuzug muss neu der Wohnsitztyp (Hauptwohnsitz, Nebenwohnsitz oder Anderer Wohnsitz) definiert werden. Der Status wird aufgrund vom Wohnsitztyp und der Ausländerkategorie vorbelegt. Die möglichen Regelungen und Unterkategorien werden aufgrund der Ausländerkategorien ermittelt.

Abfrage Krankenkasse Grundversicherung / Obligatorium

  • In den Geschäftsfällen „Zuzug“, „Niederlassungsbegründung“ und „Geburt“, sowie im Fenster „Einwohner verwalten“, Register „Diverses“ kann die Grundversicherung online über den „VEKA-Service“ geprüft werden.

Überarbeitung Geschäftsfall Adoption

  • Eine Adoption kann neu durchgeführt werden, wenn keine Pflegeeltern eingetragen sind.
  • Zudem können auch volljährige Personen adoptiert werden.

Elternnamen auf Beziehung führen

  • Eltern können als reine Namen oder Subjekte geführt werden. Elternnamen per Geburt werden neu direkt auf der Beziehung geführt. Mit der zusätzlichen Spalte „amtl. Nachgewiesen“ ist im Register Beziehungen ersichtlich, ob eine Beziehung amtlich nachgewiesen ist.

Sorgerecht bei Wochenaufenthalter und Asylanten

  • Bei minderjährigen Einwohnern ohne Hauptwohnsitz (Wochenaufenthalt, Geschäftsniederlassung, Aufenthalt / Nebenniederlassung, Grenzgänger sowie Besuchsaufenthalter) und Asylanten muss beim Zuzug nicht zwingend ein Sorgerecht definiert werden.

Überarbeitung Geschäftsfall Geburt

  • Die Erfassung des Geschäftsfalls Geburt wurde vereinfacht.

Geburt bei in Zukunft weg-/umziehenden Eltern

  • Wenn die Eltern bereits einen Wegzug in Zukunft erfasst haben, ist es neu dennoch möglich, die Geburt eines Kindes zu mutieren, ohne den Wegzug zu stornieren.
  • Der Wegzug des Kindes kann dann analog den Eltern mutiert werden.

Geburtsort automatisch vorbelegt

  • Die Ermittlung der Geburtsort-Daten in den Zivilstandsmeldungen wird optimiert, sodass der Geburtsort eindeutig vorbelegt werden kann

Ereignis Um-/Wegzug doppelt erfassen

  • Bei Einwohnern, welche schon einen aktuellen Weg- / Umzug eingetragen haben, kann das Kontrollkästchen „Zieht mit“ nicht mehr ausgewählt werden.

Keine zwingenden Trennungen mehr

  • In den Geschäftsfallen Umzug und Wegzug mussten Trennungen zwingend erfasst werden, wenn der Partner um- oder wegzieht. Dies ist nicht mehr nötig.

eUmzug – Meldung Wegzug / Umzug sowie Zuzug über Portal

  • Mit dem neuen eCH-Standard eCH-194 können Zu-/Weg- und Umzugsmeldungen vom Portal an die Einwohnerdienste elektronisch übermittelt werden. -> Lizenzpflichtig

Neuer Geschäftsfall Schrifteneingang

  • Die Erfassung von Schriften kann über einen eigenen Geschäftsfall durchgeführt werden.

Objektwesen – Neue Geschäftsfälle

Folgende Geschäftsfälle stehen neu zur Verfügung:

  • Liegenschaftsmutationen
  • Errichtung Baurecht
  • Begründung Mit-/Stockwerkeigentum
  • Gebäude erstellen
  • Gebäude abbrechen

Neuerungen IS-E Gebühren und Technische Anlagen mit dem Release 2016

Ausgebaute CRM-Aktivitäten

  • Die Tätigkeitsliste (ehemals „ToDo-Liste“) ist neu gestaltet und kann direkt beim Anwendungsstart eingeblendet werden.
  • Erweiterte Kriterien bei der Kundensegmentierung.
  • Kontaktpersonen von Firmen können Zuständigkeiten zugewiesen werden.
  • Suche nach Rechnungsinformationen und Kennzahlen in der teilanwendung Subjekte.
  • Die Suche nach Verbindungen wurde optimiert.
  • Aktivitäten können nun auch auf Anlagen geführt und somit auch Kampagnen durchgeführt werden.
  • Umsystemanbieter wie z.B. Portal-Lösungen können Aktivitäten mit einem Link auf ihren Datensatz schreiben. Aus IS-E kann mittels diesem Link direkt auf den Fall im Umsystem verzweigt werden.

Portal-Integration

  • Neu können Geschäftsfälle für Produktwechsel, Zählerstandserfassung, Vertragspartnerwechsel, Sammelrechnung-Zustelladresse und Wegzug aus dem Portal erfasst und in den entsprechenden Geschäftsfällen in IS-E für den Benutzer vorbelegt werden.
  • Es besteht eine einfache Möglichkeit über Login-Kriterien wie z.B. Kundennummer, Subjekt-Id, Objekt-Id, Sammelrechnungs-Id, Zähler-Nr. einen Kunden eindeutig zu identifizieren und den Zugang zu seinen Daten zu ermöglichen.

Vertragsmanagement

  • In der Angebotsphase der möglichen Neukundengewinnung (bspw. im liberalisierten Markt) werden die Daten (Kunde, Objekt, Messpunkt, Netzbetreiber) bereits im Vertragsmanagement erfasst.
  • Wird ein Kunde definitiv gewonnen, können die Daten aus dem Vertragsmanagement für die Geschäftsfälle „Neuer Abrechnungsvertrag“ und „Neuinstallation“ vorbelegt und somit einfach erfasst werden.

Projekt - und Prozessmanagement

  • Es können pro Projekt nicht nur Ansprechpartner sondern auch alle Eigentümer als Briefanschrift verwendet werden.
  • Briefe können bereits im Voraus und mit einem spezifischen Versanddatum aufbereitet werden.

Neue Geschäftsfälle im Objektwesen

  • Es kann definiert werden, auf welchen Objekttypen welche Rolle z.B. Hauswart geführt werden kann.
  • Bei der Suche nach Ansprechpartnern, wird die Objekt-Hierarchie berücksichtigt.
  • Ansprechpartner von übergeordneten Objekten werden im Register "Ansprechpartner" balu dargestellt.

Fakturierungscenter

  • Fakturierungsläufe können terminiert werden und z.B. an Randzeiten ausgeführt werden.

ERP-Integration ABACUS

  • Die Adressintegration ABACUS wird mit Subjekt-Verbindungen ergänzt.
  • Neu kann in der Sammelrechnung auch ein Kreditoren Auszahlungsweg definiert werden (bspw. für Strom Rücklieferungsbelege).

Technische Anlagen

  • Neue Möglichkeiten im Geschäftsfall Lieferantenwechsel: Direktes anstossen des Ableseprozesses, vorhandene Energieverträge können direkt beendet werden.
  • Eine Installation kann ohne Geräteinformation (Zähler) geführt werden.
  • SmartMetering-Systeme von Landis+Gyr AIM und Fröschl werden neu unterstützt.

Löschen / archivieren alter Daten

  • Löschen alter Daten per Stichdatum möglich.
  • Die Datensätze werden protokolliert und ausgewiesen.
  • Die Daten werden in einer separaten Datenbank archiviert.

Reporting

  • Zeitgesteuerte Reporte von Auswertungstabellen in verschiedenen Formaten.
  • Darstellung von Rechnungsdaten über mehrere Jahre können übersichtlich dargestellt werden.
  • Starke Vereinfachung für das Einbinden von Word- oder PDF-Dateien für Werbemitteilungen auf der Rechnung.
  • Überarbeitete Auswertungen: "Installation / Deinstallation", "Ableseliste", "Ausreisserliste"
  • Neue Auswertung "Ablesekarte"

E-Rechnungen

  • Einliefern von E-Rechnungen in das Netzwerk von Postfinance / Yellowbill - bisher was dies nur mit Paynet möglich.

Derelease NEST/IS-E Release 2014

Der NEST/IS-E Release 2014 wird per 17.12.2015 dereleased. Das letzte Servicepack wurde mit diesem Datum ebenfalls ausgeliefert.
Mit dem Derelease von NEST/IS-E gehören nun auch die letzten Crystal-Reports Supportfälle der Vergangenheit an.

Falls Sie Fragen haben zum neuen Release 2016 oder zum Dereleas der Version 2014, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns (E-Mail, 032 391 90 90).

Ihr Talus Informatik AG Team

 
 
 

 
 

Standort

Offene Stellen

  • Webentwickler/in 100%

    Sie unterstützen unser Team bei der Programmierung funktionaler Web-Projekte (Internet, Intranet und Extranet) mit dem CMS Weblication und einem PHP-basierten Raumreservationssystem.

  • Webpublisher/in 100%

    In dieser Position sind Sie verantwortlich für den visuellen Bereich bestehender und neuer Web-Projekte (Internet, Intranet und Extranet). Sie sind verantwortlich für alle visuellen Elemente in Projekten. Diese umfassen Layouting, Template Design, CSS, HTML-Scripting oder andere Webtechnologien.

  • ABACUS Software-Consultant/in (80 - 100 %)

    Als ABACUS Software-Consultant sind Sie für Neueinführungen, Kundenprojekte und Support in den Bereichen der ABACUS Business Software zuständig. Die Beratung der einzusetzenden Lösungen sowie die Betreuung und Schulung der Kunden übernehmen Sie hauptsächlich vor Ort oder telefonisch. Als Consultant sind Sie Anlaufstelle für Kundenanliegen und stellen die kompetente Betreuung sicher.

Support-line

ABACUS

CMIAXIOMA

NEST EWK

NEST Steuern

IS-E Werke

Tech. Support

Tech. Support RIO

Web, E-Mail und Hosting

Tel. 032 391 90 80

Tel. 032 391 90 50

Tel. 032 391 90 70

Tel. 041 329 84 20

Tel. 032 391 90 75

Tel. 032 391 90 65

Tel. 032 391 90 55

Tel. 032 391 90 40

 
 
 
 

Talus Informatik AG, Stückirain 10, 3266 Wiler bei Seedorf, Telefon +41 32 391 90 90, info(at)talus.ch

© 2013 Talus Informatik AG, Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz bevor Sie diese Website weiter benützen. Realisierung durch format webagentur.